Absetzen eines Notrufes

 

Wählen Sie den Notruf 112


Bewahren Sie Ruhe, vermeiden Sie Panik. Denke Sie an die sechs "W", die bei einem Notruf wichtig sind:

Wo ist etwas passier? (Straße, Hausnummer, Ort usw.)

Was ist passier? (Feuer, Unfall usw.)

Wieviele Personen sind betroffen? (Verletzte, Personen im Gebäude usw.)

Welche Verletzungen? ( Bewusstlos, klagt über schmerzen usw.)

Wer ruft an? (Name des Anrufers)

Warten auf Rückfragen! (Nicht sofort auflegen)

Wichtig ist es nicht direkt aufzulegen. Der Disponent könnte noch Rückfragen haben. In der Regel beendet die Leitstelle das Gespräch.

Der Notruf ist kostenlos. Mit einem Mobiltelefon können Sie einen Notruf absetzen, dies geht seit 1.7.09 nur noch mit einer intakten SIM-Karte im Handy.

Sie brauchen bei Mobiltelefonen keine Vorwahl wählen. In Telefonzellen können Sie direkt die Notrufnummer wählen.

Schicken Sie wenn möglich einen Einweiser an die Straße. Viel Zeit vergeht bei der Suche nach der richtigen Hausnummer. Oft sind die im Dunkel nicht zu erkennen. Viele Häuser haben gar keine Nummer angebracht. Dies ist besonders auf den Inseldörfern ein Problem.





Feuerlöscher als Erste Hilfe

Altenhof.Feuerwehr-Pulverlöscher Pulverlöscher (Aufladelöscher) in Benutzung Quelle: Wikipedia

Tragbare Feuerlöscher sind – richtig eingesetzt – wertvolle Löschhilfen zur Bekämpfung

eines Brandes in der „Entstehungsphase“. Ihr Einsatz kann vor Schäden an

Leib und Leben bewahren sowie zum Schutz von Sachwerten beitragen.

 

 

 Brandgefahren im Haushalt

Fettbrand in Küchen 



feuerwehr-altenhof-fettbrand Fettexplosion von ca. einem Liter brennendem Speisefett, die durch die Feuerwehr zu Demonstrationszwecken bei einer Veranstaltung durchgeführt wurde. Quelle: Wikipedia

Die Anzahl der Brandschäden in Haushalten, die durch Koch-, Fritier- und Grillgeräte sowie durch elektrische Küchengeräte entstehen, nimmt trotz modernster Technik und Sicherheitshinweisen der Hersteller nicht ab.

Täglich gehen die Meldungen über Küchen- und Wohnungsbrände durch die Medien.
Die Folgen dieser Brände für Personen sind oftmals schwere Verbrennungen, Rauchvergiftungen oder sogar Todesfälle.
Die Sachschäden kommen noch hinzu. Brandgefahr besteht immer dann, wenn Kochgeräte wie z. B. Elektro- und Gasherde, Backöfen, Mikrowellen, Brotbackmaschinen, Friteusen usw. unbeaufsichtigt sind, unsachgemäß benutzt werden, sich brennbares Material in unmittelbarer Nähe davon befindet oder sich ein technischer Defekt einstellt.

Rauchmelder

Rauchmelder retten leben



 

Wußten Sie, dass 95% aller Brandtoten nicht durch Verbrennungen sondern durch die Folgen einer Rauchgasvergiftung sterben?
Wußten Sie, dass in Deutschland die meisten Brände tagsüber ausbrechen, die Brände nachts aber die meisten Todesopfer fordern?
Wußten Sie, dass Sie nachts den Rauch eines Feuers nicht riechen können?
Wußten Sie, dass bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs tödlich sein können, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann?
Wußten Sie, dass es in Schleswig Holstein Pflicht ist Rauchmelder zu montieren?
Wenn Sie dies wissen haben Sie bestimmt Rauchmelder in ihrer Wohnung.
Rauchmelder warnen durch ihren Alarmton rechtzeitig, bevor sich eine gefährliche Menge an Rauchgasen gebildet hat. Hierdurch haben Sie Zeit sich und andere frühzeitig in Sicherheit zu bringen.
Die europaweit gültige Norm zur Installation von Rauchmeldern fordert die Installation je eines Rauchmelders im Flur pro Etage sowie in Schlaf- und in Kinderzimmern (Mindestschutz). Dies ist in Schleswig Holstein bereits Pflicht. Für Bestandsbauten gilt eine Übergangsfrist bis Ende 2009. Spätestens da muss der Rauchmelder montiert sein.
Weiter wichtige Informationerfahren Sie auf www.rauchmelder-lebensretter.de



 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Altenhof, hiermit möchten wir uns bei Ihnen vorstellen, Sie über unsere Arbeit und das Vereinsleben informieren.

 

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und schauen unsere Seite in Ruhe an.

Hier finden sie uns

Freiwillige Feuerwehr Altenhof
Hergramsdorfer Str. 12
96479 Weitramsdorf-Altenhof

Aktuelles

Neuer Einsatz für die Feuerwehr Altenhof

 

Am 04.04.18 um 18:35 Uhr

 

Bilder von unserer Leistungsprüfung sind Online Bildergalerie

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Altenhof